YXLON FF85 CT– Neue Maßstäbe bei der Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität in der industriellen CT

Hamburg, 05. März 2018: Mit der Einführung des neuen CT-Prüfsystems FF85 CT setzt YXLON, ein Unternehmen der Schweizer Comet Gruppe, neue Maßstäbe in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität bei der zerstörungsfreien Materialprüfung und Analyse mittels Computertomografie. Durch den Einsatz unterschiedlicher Röhren sowie des hochpräzisen Granitmanipulators mit bis zu sieben Achsen ist das FF85 CT ein Allround-CT-System für die Prüfung von kleinen bis großen Teilen und Materialien unterschiedlicher Dichte. Mit der Softwareplattform Geminy, die bereits bei den kompakteren Systemen YXLON FF20 CT und FF35 CT eingesetzt wird, hat YXLON völlig neue Wege beschritten: intuitive Smart-Touch-Bedienung, Remote Monitoring, Push Messages und unterschiedliche Nutzerprofile ermöglichen die Bedienung der Systeme ohne spezielle Vorkenntnisse. 

Durch die Verwendung der offenen Mikrofokusröhre mit bis zu 225 kV und der Minifokusröhre mit bis zu 450 kV sowie einer Auswahl unterschiedlicher Flachdetektoren ist das FF85 CT die ideale Lösung für eine große Bandbreite unterschiedlicher Teile und Materialien wie Aluminium, Stahl, additiv gefertigte Bauteile, Faserverbundmaterialien, mechatronische Module wie auch geologische oder biologische Proben. Damit findet es Anwendung in den verschiedenen Bereichen sämtlicher Industrien, in der wissenschaftlichen Forschung, in Entwicklungsprojekten oder für die Produktionskontrolle.


Intuitive, grafische Bedien-oberfläche mit Touch-Screen-Funktion
Das erste Modell wurde bereits bei Siemens in Berlin installiert. „Überzeugt hat uns am Ende die einmalige Kombination aus Bauteilgröße und hoher Auflösung“, sagen Andreas Kreutzer, Entwicklungsingenieur im Siemens Gasturbinenwerk Berlin und Sebastian Wallich, Laborleiter am Standort. „Das haben wir in dieser Form sonst nirgendwo gefunden. Aber auch die intuitive Bedienbarkeit ist ein großer Pluspunkt. Daher freuen wir uns, dass uns das FF85 CT zukünftig bei der Entwicklung und Qualitätsprüfung additiv gefertigter Bauteile und von Brennerkomponenten unterstützen wird.“

Für die optimale Bildauflösung bei größerem Messkreis sorgen die neuen CT-Algorithmen. Das innovative ScanExtend- Feature ermöglicht eine horizontale Messkreiserweiterung und eignet sich ideal für die Erfassung größerer Prüfteile oder für eine maximale Vergrößerung kleinerer Prüfteile. Der Scan wird jeweils in einer einzigen, vollständigen Rotation des Prüfteils durchgeführt und artefaktfrei rekonstruiert. Dies führt zu einer realen Zeitersparnis im Vergleich zu gängigen Algorithmen, die das sogenannte Stitching einsetzen und damit zeitaufwendiger sind. Ferner erhöhen Funktionen wie die virtuelle Rotationsachse und das HeliExtend-Feature (Helix-CT) die Applikationsbreite, die Qualität der Prüfungen und die Zeiteffizienz für den Anwender. Mit der neuesten Funktionalität, dem HeliExtend Dual (Helix-CT mit horizontaler Messkreiserweiterung), werden die Vorteile beider Trajektorien ausgenutzt und der Prüfraum maximiert. 

Nach der erfolgreichen Produkteinführung der YXLON FF20 CT und FF35 CT auf der Control 2014 und der Einführung der FF20/35 CT Metrologie-Versionen auf der Control 2017 steht nun mit dem FF85 CT ein weiteres Familienmitglied der neuen CT-Generation zur Verfügung, das dem Anwender maximale Flexibilität und höchsten Bedienkomfort bietet.


Media Relations
Gina Naujokat
Marketing Communication Manager
T +49 40 52729 404
gina.naujokat@hbg.yxlon.com