YXLON MU2000-D Prüfsystem bei Renault Sport

YXLON International, weltweit führender Hersteller von Röntgen- und CT-Systemen für industrielle Applikationen, und Renault Sport Formula One™ Team geben den erfolgreichen Beginn ihrer technischen Partnerschaft bekannt. YXLON hat dem Team ihr bewährtes Y.MU2000-D System mit Variofokus-Röntgenröhre, hochdynamischer Radioskopie (HDR) und Computertomografie (CT) als Premiumversion zur Verfügung gestellt. Renault Sport Formula One™ Team kann nun mit diesem universellen Röntgenprüfsystem die meisten seiner Prüfaufgaben zur Qualitätssicherung durchführen und damit seine Testprozesse deutlich optimieren.

Zur feierlichen Einweihung des Röntgensystems und dem offiziellen Start der technischen Partnerschaft wurde eine ausgewählte Gruppe von NDT-Anwendern (NDT = non-destructive testing) durch YXLONs Agent in Großbritannien, Aegleteq Ltd., zu einer Besichtigung des technischen Centers von Renault Sport Formula One™ Team in Enstone, Oxfordshire, eingeladen. In diesem Zuge wurde den Gästen das neu installierte MU2000-D Röntgensystem mit CT-Funktion vorgeführt. Anschließend wurden die Gäste zur Silverstone Rennbahn gebracht, wo sie bei einer der seltenen Formel-1-Testsessions mit Renault Sport Formula One™ Team in den Boxen einen Blick hinter die Kulissen werfen konnten. Alle waren begeistert von diesem spannenden Tag, und der spezielle Dank geht an die Gastgeber Luca Mazzocco und Adrian Talbot.

„Es war ein fabelhafter Tag“, fasste Stuart Price von NDT Maincal es in einem Satz zusammen. Und Tom Wilson von Dyson Diecastings in Milton Keynes fügte hinzu: „Es war ein fantastischer Tag. Sehr informativ in Bezug auf Röntgen und CT und die NDT-Herausforderungen für Renault Sport Formula One™ Team und seiner Fertigungsprozesse. Es war wirklich interessant, das Röntgensystem zu sehen. Der Besuch von Renault Sport Formula One™ Team bei seiner Testsession am Nachmittag war ein echtes Highlight.“ Dr. Nick Brierley, Senior Research Engineer beim Manufacturing Technology Centre in Coventry sagte: „Es war eine großartige Einführung in die Arbeitsweise von Formel 1. Wir haben eine Menge über die Herausforderungen in der Fertigung bei Renault Sport Formula One™ Team erfahren.“ Neil Smith von der Motorsport Division von Grainger & Worrall Ltd. erklärte: „Als Anwender von YXLON CT-Systemen für Motorteile war es sehr interessant, die Schwierigkeiten beim Bau eines kompletten Rennwagens zu verstehen.“

Durch die technische Partnerschaft ist der Röntgenprüfraum im Renault Sport Formula One™ Team Technical Centre für Besucher offen, die mehr über die Vorzüge von 2D- und 3D-Röntgenprüfung im Automobilbereich erfahren möchten. 

Das Y.MU2000-D System erweitert die Ausrüstung der NDT-Abteilung von Renault Sport Formula One™ Team, die häufig 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche aktiv ist. Das Team erwartet riesige Vorteile durch den Einsatz des Systems, und sie werden die Vorzüge seiner Möglichkeiten in der Qualitätssicherung und F&E voll ausschöpfen, um den hohen Prüfanforderungen in der Vorbereitungsphase und während der Rennen gerecht zu werden.

Adrian Talbot, technischer Leiter der NDT-Abteilung, erklärt, was sie mit ihrem neuen Röntgensystem erreichen wollen: „Mit der digitalen Radioskopie sind unsere allgemeinen zerstörungsfreien Prüfprozesse schneller geworden, und folglich können wir die kompletten Funktions- und Komponentenprüfungen des Rennwagens zwischen den Rennen sehr viel schneller durchführen. Höchst bedeutsam ist, dass das Y.MU2000-D unsere Prüfprozesse bei den Verbundbauteilen verbessert hat, die mit unseren aktuellen NDT-Methoden nur schwer zu prüfen sind. Wir sind jetzt in der Lage, detaillierte Bilder von Baugruppenteilen vor und nach Rennen für weitere Analysen und zukünftige Entwicklungen zu dokumentieren. Mit der schnellen Computertomografie von 75 Sekunden Scanzeit wird es in Zukunft möglich sein, auf die kostenintensive Zerlegung hochqualitativer Teile zu verzichten.“

Nick Chester, Technischer Direktor: „Wir werden in der Lage sein, die Qualität der einzelnen Komponenten sowohl während der Entwicklung als auch in der Produktion erheblich zu steigern. Strukturanalysen verschiedener Materialien inklusive Faserverbundstoffen oder 3D-gedruckten Komponenten, Schadenanalysen und Soll-Ist-Vergleiche mit CAD-Daten können wesentlich schneller und präziser durchgeführt werden als mit anderen Technologien. Das wird positive Auswirkungen auf die Gesamtqualität und die Sicherheit unserer Rennwagen haben, aber es wird auch Kosten reduzieren und den zügigeren Einsatz von technischen Neuerungen erleichtern.“ 
Das Y.MU2000-D hat seine Zuverlässigkeit und Flexibilität in zahlreichen Anwendungen überall auf der Welt bewiesen, einschließlich einer großen Bandbreite von Teilen und Materialien in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt und anderen Bereichen. Ob für Stichproben- oder Serienprüfung, das Y.MU2000-D ist das Allroundsystem, das verlässlich in Forschung & Entwicklung, in Instituten und Laboren, in der Produktion, selbst in rauer Umgebung eingesetzt wird. 

Die Variofokus-Röhre, mit der das System für Renault Formula One™ Team ausgestattet ist, vergrößert durch den variablen Brennfleck von 250 µm bei 290 W bis zu 800 µm bei 1600 W die Bandbreite der Prüfteile und sorgt für optimale Detailerkennbarkeit. Die Variofokus-Röhre hat sich dank ihrer Flexibilität und der Leistung, auch dicke Materialien wie Aluminium und Inconel® zu durchdringen, besonders in der Luftfahrtindustrie bewährt. Die CT-Funktion erlaubt es dem Anwender, einfach und schnell von der digitalen Radioskopie (DR) in die 2D- oder 3D-Computertomografie zu wechseln, um auf diese Weise detailliertere Informationen über Material, Fehler und innere Strukturen zu erhalten.