CT in AM zur Verbesserung von auf Vorhersagemodellen basierender Qualifizierung

Während die additive Fertigung von Metallen als Technologie für die Herstellung kritischer Endverbrauchsteile für die anspruchsvollsten Anwendungen weiter zunimmt, bleibt die Röntgen-Computertomografie (CT) ein konkurrenzloses Werkzeug der zerstörungsfreien Prüfung.

In diesem gerade veröffentlichten Artikel berichten Nathan Serafino und Dirk Steiner von Yxlon darüber, wie Materials Resources LLC, ein Forschungs- und Fertigungsunternehmen für additive Metalle, ein Rüstungsunternehmen und eine "schnelle Fabrik", noch einen Schritt weiter geht und die Technologie zur Verbesserung der auf Vorhersagemodellen basierenden Qualifizierungsprozesse sowie zur Kalibrierung der prozessbegleitenden Überwachung einsetzt.


Ayman Salem, PhD, Gründer von MRL, mit dem hauseigenen
Prüfsystem YXLON FF35 CT, einem hochauflösenden CT-System,
das für die zerstörungsfreie Prüfung von additiv gefertigten Materialien eingesetzt wird

Quelle: Metal AM Automn issue
 

Wenn Sie den kompletten Artikel in englischer Sprache lesen möchten, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie das Magazin Metal AM Herbstausgabe online lesen möchten, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie sich das Magazin Metal AM Herbstausgabe als PDF herunterladen möchten, klicken Sie bitte hier.




Media Relations
Gina Naujokat
Marketing Communications
T +49 40 52729 404
gina.naujokat@hbg.yxlon.com