Webinar: 3D-Druck von Keramiken

22. Juni 2021 mit der Universität Padua, Italien und Kyocera Fineceramics Precision GmbH, Deutschland

Eine der am häufigsten verwendeten additiven Fertigungsmethoden für Keramik ist das Direct Ink Writing (DIW). Das Drucken von Massenteilen mittels DIW ist jedoch eine große Herausforderung. Aspekte wie die Druckstrategie oder die Trocknungsparameter können einen erheblichen Einfluss auf die Qualität der resultierenden Probe haben.


Kyocera Fine Ceramics in Deutschland sowie die Universität von Padua in Italien untersuchten diese Herausforderungen. Mit Hilfe der Röntgenmikrotomographie untersuchten sie die Restporenstruktur in Siliziumnitridstäben, die von DIW mit unterschiedlichen Druckmustern hergestellt wurden.

Der Vortrag zeigt die Ergebnisse und gibt einen Ausblick auf die neueste Forschung auf diesem Gebiet.

Die Themen des Webinars im Überblick:
  • Der Einfluss der Druckstrategie, der Tintenvorbereitung und der Trocknung auf die Teilequalität beim Direct Ink Writing (DIW) von Keramikteilen
  • Ein Ausblick auf ein neues Hybrid-Druckverfahren für Keramikteile
  • Die Computertomographie und wie sie Ihre Forschung bereichern und beschleunigen kann


Referentin: Dr. Giorgia Franchin (University of Padova)
 
Giorgia ist Forschungsstipendiatin an der Universität Padua in Italien, wo sie sich auf die additive Fertigung von keramischen Materialien konzentriert (hauptsächlich direktes Tintenschreiben, digitale Lichtverarbeitung und Binder-Jetting). Sie arbeitet an innovativen additiven Fertigungstechnologien und Tinten für die Herstellung von Keramik- und Glaskomponenten mit hoher Porosität und komplexen Formen. Zu den Materialien von Interesse gehören präkeramische Polymere zur Herstellung von biokeramischen Gerüsten, elektrischen Komponenten und Keramikmatrix-Verbundwerkstoffen; Geopolymere zur Entwicklung fortschrittlicher Filter und Katalysatoren; Sol-Gel-Materialien zur Erhöhung der Auflösung und Erweiterung des Materialfensters.




Referentin: Sarah Diener (Kyocera Fineceramics Precision GmbH)

Sarah ist die Leiterin der Additiven Fertigung bei Kyocera Fineceramics Precision GmbH in Deutschland, wo sie für alle Aktivitäten in diesem Bereich verantwortlich ist, von Forschungsprojekten bis hin zur Überführung neuer Prozesse und Materialien in die Produktion. Kyocera ist an vielen Aktivitäten zum Thema 3D-Druck beteiligt, wie z. B. dem von der Europäischen Union geförderten AMITIE-Projekt zur Stärkung des Netzwerks von Universitäten und Unternehmen, die an der additiven Fertigung von Keramik arbeiten. Der Fokus bei der Materialentwicklung liegt auf Nicht-Oxid-Keramiken für hochpräzise Teile.
 

Live Webinar

3D Printing of Ceramics
Datum:  22. Juni 2021
Uhrzeit:  15.00 - 16.00 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit)
                 9.00 - 10.00 Uhr (Östliche Sommerzeit)

Zur Webinaraufzeichnung

 Security code