Additiv gefertigtes Raketentriebwerk mit Aerospike-Düse - Die Rolle von Nachbearbeitung und NDT

Die industrielle Computertomografie (CT) eignet sich besonders für die zerstörungsfreie Prüfung (NDT) von additiv gefertigten Strukturen. Sie ermöglicht es Forschern und Anwendern, Rückschlüsse auf den Druckprozess, spezifische Parameter und Materialeigenschaften von AM-Bauteilen zu ziehen.

Lernen Sie in diesem Webinar, wie die CT zur Entwicklung neuer Designs und Funktionalitäten beiträgt.
Webinar vom 25.05.2021 mit dem Fraunhofer IWS

Mikroträgerraketen können bis zu 350 kg Gewicht in den Weltraum transportieren. Wissenschaftler des Fraunhofer IWS und der TU Dresden nutzten die Additive Fertigung, um den Prototypen eines Raketenantriebs zu entwickeln, der bis zu 30% weniger Treibstoff verbraucht.

Dr. Elena Lopez erläutert die Vorteile des Laserstrahlschmelzens an diesem Teil. Besonders bei der innenliegenden Kanalstruktur mussten einige Hürden überwunden werden, was mit Hilfe von Nachbearbeitung und NDT gelang.

Nach dem Vortrag beantwortet Frau Dr. Lopez die Fragen der Webinarteilnehmer.

Wenn Sie die Aufzeichnung des Webinars ansehen möchten, füllen Sie bitte das Formular auf dieser Seite aus.

Für spezifische Fragen zum Thema Additive Fertigung, stehen Ihnen unsere Spezialisten zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach via E-Mail.


Sprecherin: Dr. Elena Lopez (Fraunhofer IWS); Vortrag in englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung

Zum Webinar

 Security code