CT für die additive Fertigung

Computertomografie für die additive Fertigung

Computertomografie (CT) ist die effektivste Technologie für die zerstörungsfreie Prüfung von Materialien (ZfP). Der Datensatz, den man durch einen CT-Scan erhält, ermöglicht den Kunden die Untersuchung von Materialproben, die Begutachtung von Fehlern, die Durchführung von Messungen und die Identifizierung von Abweichungen in der Dichte. Dadurch können Ingenieure, Konstrukteure, Forscher und Wissenschaftler Merkmale entdecken, die bislang ohne die Zerstörung des Objekts nicht untersucht werden konnten.

Die erhaltenen Daten erlauben die Entwicklung neuer Materialien und Geometrien.  Ein komplettes Prüfteil abgebildet in einem einzigen Scan ermöglicht es uns, potenzielle Defekte und Abmessungen zu erkennen. In der Vergangenheit dauerten diese Scans und die folgenden Verarbeitungsprozesse mehrere Stunden, manchmal sogar Tage. Mit heutigen modernen Hard- und Softwaresystemen sind Scans und Analysen in nur wenigen Minuten verfügbar. 

Hier finden Sie interessante Lektüre über additive Fertigung und Computertomografie:
 

Unsere Webinarserie

Qualitätssicherung und Prozessoptimierung für Additive Fertigung und die Rolle der Computertomografie

25. Mai 2021:
Additively Manufactured Rocket Engine - Sprecherin: Elena Lopez, Fraunhofer IWS
Hier kann man sich anmelden, um die Webinaraufzeichnung zu sehen: CT for AM Aerospike

22. Juni 2021:
3D Druck von Keramiken - Sprecherinnen: Dr. Giorgia Franchin, Universität Padua, und Sarah Diener, Kyocera Fineceramics Precision
Hier kann man sich anmelden, um die Webinaraufzeichnung zu sehen:: CT-for-AM-Ceramics

24. August 2021:
CT of AM Parts for Stationary Turbo Machines - Speaker: Sebastian Wallich and Andreas Kreutzer, Siemens Energy
Die Webinaraufzeichung ist in Kürze hier zu finden: CT-for-AM-Turbo-Machines

21. September 2021,15.00 Uhr (MESZ), 9.00 Uhr (EDT):
Prozeßphänomene und -einflüsse auf additive Verfahren - Sprecher: Prof. Dr. Frank Brückner, Fraunhofer IWS
Hier geht es zur Anmeldung: CT-for-AM-Process-Phenomena
 
Die additive Fertigung eröffnet Designingenieuren völlig neue Möglichkeiten. Sie erlaubt es ihnen, komplexeste Strukturen zu drucken.
 
Dies kann dabei helfen, die Effizienz z.B. in der Luft- und Raumfahrt zu verbessern, wo interne Kühlkanäle in Turbinenschaufeln deren Leistung drastisch erhöhen.
 
Um abzusichern, dass das Produkt in höchster Qualität gedruckt worden ist und um den Druckprozess zu optimieren, wird Computertomografie eingesetzt, z.B. für das Vermessen der inneren Strukturen eines jeden Teils. Zuverlässige Messungen dieser Kanäle und die verlässliche Erkennung von Verstopfungen sind sicherheitsrelevant!
 
In nur einem CT-Scan können alle nötigen Informationen gefunden werden, um erhöhte Porosität oder Delamination innerhalb des Teils genauso zu verhindern wie Risse und geometrische Verformungen aufgrund von restlicher Wärmebelastung im gedruckten Produkt.
 
Wir sind davon überzeugt, dass die Anwendung von CT in den frühesten Stadien des Entwicklungszyklus der additiven Fertigung Ihren Teams helfen wird, die Ursache von Konstruktionsfehlern zu verstehen und ihre Prozesse so zu gestalten und zu optimieren, dass die Fehler gar nicht erst auftreten, denn seien wir ehrlich: Sie wollen die Qualität nicht testen, sondern sie herstellen.
 
Yxlon ist Ihr starker QS-Partner, wenn es darum geht, CT in der Designphase anzuwenden, Vertrauen in die Qualität Ihrer additiv gefertigten Teile aufzubauen und natürlich auch die ideale Lösung für die Verifizierung der Fertigungsqualität Ihrer produzierten Teile zu liefern.
Computertomografie in der Prozesskontrolle
Mit der Computertomografie können Sie wertvolle Informationen über die Druckqualität Ihrer 3D-Druckprodukte sammeln und diese Informationen in den Qualitätskreislauf zurückführen, um Ihre Druckprozesse kontinuierlich zu verbessern.

Der Einsatz der CT bei der Entwicklung von Parametern für die additive Fertigung spart im Vergleich zu herkömmlichen Methoden der Dichtebestimmung oder Schliffbildern viel Zeit und Kosten. Schliffbilder liefern beispielsweise nur Informationen über eine Schicht, während die Computertomografie einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und eine große Fülle an Informationen liefert.

Computertomografie in der Zertifizierung und Qualifizierung
Für die Zertifizierung von sicherheitskritischen AM-Teilen ist die Computertomografie vorgeschrieben. Die Qualifizierung eines additiv gefertigten Teils für die Luft- und Raumfahrt erfordert mehr als 1000 zerstörungsfreie Prüfungen, bevor es zugelassen wird.

Computertomografie für Rentabilität
Die Anwendung der Computertomografie in Kombination mit der additiven Fertigung anstelle konventioneller Fertigungs- und Qualitätssicherungsmethoden kann zu einer Kostensenkung von über 70 % und einer Verkürzung der Fertigungszeit um mehr als 65 % führen.
 
Wenn Sie mehr darüber lesen möchten, wie die Computertomografie Ihnen bei der Verbesserung der additiven Fertigung helfen kann, finden Sie hier die neue Studie unseres Partners AMPower.

Viele Möglichkeiten der Optimierung

Möchten Sie …
 
  • Ihre Entwicklungszyklen verkürzen?
  • schon heute Teile entwickeln, die den Standards von morgen entsprechen?
  • Ihre QA-Prozesse profitabler gestalten?
  • Ihr Risiko durch eine bessere Fehlererkennung senken?
  • solide QS-Kenntnisse bei Ihren Ingenieuren gleich zu Beginn der Prozesskette der additiven Fertigung aufbauen?

Dann erlauben Sie uns, …
 
  • Ihnen zu helfen, ein CT-System oder professionelle Prüfdienstleistungen als Entwicklungswerkzeug für die additive Fertigung über die gesamte Prozesskette hinweg zu etablieren.
  • Sie über die neuesten Standardisierungsarbeiten in der additiven Fertigung auf dem Laufenden zu halten
  • Sie über Design-to-Inspect-Richtlinien zu beraten
  • Ihnen zu zeigen, wie Sie Ihre Druck- und Prüfstrategie aufeinander abstimmen können
  • Ihre Teams in der Qualitätssicherung mit Computertomografie zu schulen

Sie kennen uns bereits als einen führenden Hersteller von Röntgen- und CT-Systemen ...

Aber wissen Sie auch, dass wir in Normungsgremien zur Qualitätssicherung von additiv gefertigten Komponenten mitarbeiten? Dass wir standardisierte CT-Workflows entwickeln, um die Kompetenz unserer Anwender zu erhöhen? Dass wir eng mit Druckerherstellern zusammenarbeiten, um die Fertigungsqualität noch weiter zu steigern?
 
Um mehr über die vielen Möglichkeiten zu erfahren, wie CT Ihre AM-Leistung verbessern kann, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Möchten Sie mit einem unserer Experten sprechen? Dann klicken Sie bitte auf die Schaltfläche unten und füllen Sie das Formular aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!