• News
  • YXLON Portables
  • COMET Group

Unsere Wurzeln

YXLON verbindet die Dynamik und Innovativität eines jungen Unternehmens mit langjähriger Tradition und Erfahrung im Bereich der industriellen Röntgentechnologie.

history

1895 - 1927 Die Anfänge der Röntgentechnik


Am 8. November 1895 entdeckt Wilhelm Conrad Röntgen die von ihm so genannten „X-Strahlen“, welche im Deutschen später in „Röntgenstrahlen“ umbenannt werden und im Englischen weiter „X-rays“ heißen.

Ausgehend von Röntgens Entdeckung entwickelt der aus Thüringen stammende Glasbläser und Fabrikant Carl Heinrich Florenz Müller in Hamburg im Jahre 1896 die erste Röntgenröhre.

Am 17. April 1927 übernimmt Philips die Firma C.H.F. Müller, auch bekannt als  „Röntgenmüller“ und bündelt die Entwicklung und die Produktion von Röntgenröhren in Hamburg.


history

1954 – 1996 Meilensteine der Röntgentechnik


1955 Die Firma Andrex S.A.,1954 in Dänemark gegründet, entwickelt das erste tragbare Röntgensystem. 1970 folgt das erste mobile Gerät.

1973 Der Elektronikkonzern Philips entwickelt die erste Metall-Keramik-Röntgenröhre mit 160 kV.

1980 Andrex präsentiert das erste offene Mikrofokussystem.

1990 Philips entwickelt die erste 450-kV-Röhre.

1992 Andrex bringt das erste neuronale Netzwerk für automatische Fehlererkennung (ADR) auf den Markt.

1995 Dr. Joseph Kosanetzky, damaliger Entwicklungsleiter von Philips Industrial X-Ray und Geschäftsführer von YXLON bis zum 30.04.2012, erhält für „ grundlegende praktische Arbeiten zur Nutzung der rückgestreuten Röntgenstrahlen des Comptoneffektes zur Erzeugung von Schichtbildern sowie die Weiterentwicklung des Verfahrens zur industriellen Serienproduktion“ gemeinsam mit Dr. Geoffrey Harding die Röntgenplakette der Stadt Remscheid.


history

1997 - 1998 YXLON – Tradition und Neubeginn


1997 erfolgt die Markteinführung der universellen Röntgenkabine Y.MU2000 und des Rädersystems Y.MU231 durch die Philips Industrial X-Ray GmbH – zwei der bis heute erfolgreichsten Röntgenprüfsysteme weltweit.

Im Frühjahr 1998 wird die YXLON International X-Ray GmbH gegründet durch Management-Buy-out und den Zusammenschluss der Philips Industrial X-Ray GmbH und Andrex S.A. Ende desselben Jahres verlässt YXLON die Räumlichkeiten in der Röntgenstraße und bezieht das neu erbaute Werk in Hamburg Langenhorn.

Mit der Übernahme von LumenX in Akron, Ohio, nimmt YXLON wenig später die Weiterentwicklung und Produktion von Röntgenanlagen für die Reifenprüfung auf.


1999 - 2003 Wachstum in neue Märkte


Am 1. Dezember 1999 übernimmt YXLON die Philips-Aktivitäten im Bereich Industrieröntgen in Japan. YXLON International KK in Tokio wird gegründet.

Mit der Gründung von zwei Vertriebsbüros in China in 2002 und 2003 verstärkt YXLON weiter ihre Position im asiatischen Raum.

Schon früh hat YXLON die steigende Nachfrage nach CT-Lösungen in vielen Bereichen der Industrie erkannt. Durch die Übernahme der HAPEG Hattinger Prüf- und Entwicklungs-GmbH in 2003, einem Spezialisten für die industrielle Computertomografie, hat YXLON diese Entwicklung aufgegriffen und ihr Produktportfolio um CT-Systeme zur Prüfung und Vermessung nahezu aller Prüfobjekte erweitert.


historyhistory

2004 - 2008 Starke Partner


Seit Januar 2007 gehört YXLON zur COMET Holding AG (Schweiz). 
COMET Holding AG

In diesem Zuge wird der COMET FeinFocus-Bereich als Produktlinie in das YXLON Geschäft integriert. Damit kann YXLON auch die starke Nachfrage nach Röntgensystemen im Mikrofokusbereich abdecken, wie sie z.B. in der Elektronikindustrie eingesetzt werden.

2008 werden die YXLON International X-Ray GmbH und die FeinFocus GmbH zur YXLON International GmbH zusammengeführt.

Im gleichen Jahr präsentiert YXLON ein neues Variofokus-Röntgensystem mit einer neuen Brennflecktechnologie, die einen außerordentlich kleinen und in der Leistung variablen Brennfleck bietet. Damit wird die Lücke zwischen Mikrofokus- und konventionellen Röntgenröhren in der digitalen Radiographie und Computertomografie geschlossen.


historyhistory

2009 - 2010 Konsolidierung und stetige Innovation


Im Jahr 2009 konzentriert YXLON das Standardsystemgeschäft am Standort Hamburg und schließt die Niederlassung in Garbsen. Eine neue Produktionshalle in Hamburg wird eingeweiht.

YXLON präsentiert mit Y.HDR-Inspect ihr neues digitales Bildgebungsverfahren für die visuelle Röntgenprüfung. „Hochdynamische Radioskopie“ – dabei steht die hohe Dynamik sowohl für die hohe Geschwindigkeit mit der Möglichkeit zur Livebildprüfung als auch für die große Kontrastauflösung (16 Bit) – Prüfteile werden „wie aus Glas“ abgebildet.

Mit dem universellen Röntgenprüfsystem Y.Multiplex und der Funktionalität Y.CT-Inspect bietet YXLON seit 2010 eine komplette Integration der Computertomografie in die herkömmliche Durchleuchtungsprüfung.